Praxis für Naturheilkunde-Lubinski, Linienstrasse 152, 10115 Berlin
hp.hans.lubinski@arcor.de

 

Patienteninformation

Liebe Patientin,
Lieber Patient,

Herzlich Willkommen. Sie haben sich zur Sprechstunde in der Praxis für Naturheilkunde angemeldet?

 Ich freue mich für Ihr Vertrauen. Somit ist es für mich Verpflichtung Ihren Besuch möglichst effektiv, im Sinne Ihrer Gesundheit, zu nutzen. Vorab sollten Sie folgende Informationen berücksichtigen, die eine Beratung, Diagnose oder Behandlung optimal unterstützen.

 Von großer Bedeutung für die Ursachenfindung Ihrer Beschwerden und die gezielte Therapie ist die gesamte Vorgeschichte mit den bisherigen Beschwerden und Behandlungsversuchen. Denken Sie daran deshalb immer alles mitzubringen, was der Ursachenfindung unterstützt. Dies sind zum Beispiel  Medikamente,            Blut und Urinwerte, Impfausweis, Befunde, Röntgen-und Ultraschallbilder, Liste der Kinderkrankheiten usw.

 Bringen Sie vor allem auch genügend Zeit für die Behandlung mit!  Erstens ist eine ganzheitliche Betrachtung Ihrer individuellen Konstitution schwierig, wenn Sie wegen eines Folgetermins unter Zeitdruck sind. Zweitens eröffnen sich in vielen Fällen spontane Linderungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Verabreichung einer Infusion oder eine manuelle Behandlung. Solche Maßnahmen erfordern mehr Zeit als vielleicht ursprünglich vereinbart, sind aber im Rahmen des Anamnesegesprächs und im Sinne einer erfolgreichen Therapie für Sie wichtig.

 Denken Sie auch daran in bequemer und natürlicher Kleidung und ohne individuelle kosmetische Behandlungen ( Parfüm ) in die Praxis zu kommen. Auch sollten Sie einen Tag vor dem Termin das Rauchen unterlassen.   Ebenso bitten wir Sie mitgebrachte Mobiltelefone komplett abzuschalten!

Sie erwarten von mir private Gesundheitsdienstleistungen, die Ihrer ganz persönlichen Situation und Ihrem individuellen Beschwerdebild entsprechen.

 Als mündiger und informierter Patient können Sie sich bewusst dafür entscheiden, Ihre Lebens- und Ausgabegewohnheiten gesundheitsorientiert zu verändern und individuelle Diagnose-, Behandlungs- und Ausbildungsleistungen aus eigenen Mitteln zu honorieren.

 Daher ist es wenig sinnvoll, Behandlungsmethoden und Therapien nach der Erstattungsfähigkeit bei einer Krankenkasse auszuwählen. Auch bei Zusatzpolicen oder privaten Institutionen gibt es in der erhebliche Einschränkungen in der Therapiefreiheit.

 Durch diesen wohl überlegten Schritt machen Sie sich selbst im eigentlichen Sinn des Wortes zum privat(en)-Patienten.

Grundsätzlich gilt in meiner Praxis, dass die Behandlungsgebühr jeweils zum aktuellen Termin vor Ort in bar zu entrichten ist. In meiner Praxis gilt das Prinzip der direkten Leistung und Gegenleistung. Eine detaillierte Rechnung erhalten Sie jeweils zum Ende eines Monats.

 Falls Sie dennoch eine Honorarforderung bei Ihrer Krankenversicherung einreichen wollen, muss nach einer anerkannten Gebührenordnung für Heilpraktiker abgerechnet werden. Dies verursacht einen zeitlichen Mehraufwand für die Erstellung der Liquidation. Erkundigen Sie sich zu diesem Thema rechtzeitig bei Ihrem Kostenträger.

 Für Selbstzahler gilt ein pauschales Honorar von 60,- € pro Behandlungstermin. Materialkosten oder weitergehende Therapiebausteine können hinzu kommen. Vor Therapiebeginn erhalten Sie auf Wunsch einen unverbindlichen Heil- und Kostenplan.